Lade…

Wartungsmodus – WordPress bleibt beim Update hängen

WordPress bleibt ab und zu beim Update oder beim Update eines Plugins hängen. Wenn dies der Fall ist müssen Sie den Wartungsmodus (Maintenance-Mode) manuell wieder deaktivieren. Doch warum scheitern Updates? Zum Beispiel wird während der Aktualisierung die Seite geschlossen oder ein Plugin lädt zu lange. Es wurde deswegen abgebrochen.

Blog Wartungsmodus WordPress bleibt bei Update hängen 01

Auf Deutsch: Für kurze Zeit nicht verfügbar, um eine regelmäßige Instandhaltung durchzuführen. Prüfe in einer Minute erneut.

 

Was ist der Wartungsmodus (Maintenance Mode)?

WordPress versetzt die Seite in den Wartungsmodus, danach werden die Updates heruntergeladen und auf dem Server installiert. Normalerweise wird der Modus nach Abschluss der Installation wieder beendet. Leider kann es aber vorkommen, dass der Maintenance Mode nicht wieder abgeschaltet wird. Nach aktualisieren der Seite bekommen Sie die oben genannte Meldung und kommen nicht mehr in die WordPress Installation.

 

Deaktivierung WordPress Wartungsmodus per FTP Zugriff:

  • Gehen Sie per FTP Programm wie zum Beispiel Filezilla auf das Verzeichnis ihrer Seite
  • Im Hauptverzeichnis finden Sie eine Datei .maintenance
  • Löschen Sie diese Datei
  • Anschließend laden Sie ihre Seite im Browser neu.
  • Ihre Seite ist nun wieder verfügbar

Doch warum bleiben die Updates zum Beispiel stehen? Wie beseitigen Sie das eigentlich Problem?

 

WordPress Plugin Update bleibt stehen

Beim Update größerer Plugins kommt es immer bei wieder vor, dass das Plugin Update einfach stehen bleibt. Problem ist hier, dass das Ausführen des Updates zu viel Zeit in Anspruch nicht. Das Skript läuft in einen TimeOut.

Blog Wartungsmodus WordPress bleibt bei Update hängen 02

 

Fehler beim Plugin Update beheben

Dies lässt sich abhängig vom jeweiligen Provider einfach oder auch weniger einfach beheben. Haben Sie ihre Webseite zum Beispiel bei Strato gehostet, so lässt sich das Problem wie folgt beheben. 

Erstellen Sie eine neue Datei und fügen Sie folgenden Inhalt ein:

max_execution_time = 60
max_input_time = 60

Speichern Sie diese Datei nun als php.ini ab und laden Sie diese per FTP in das Hauptverzeichnis ihrer WordPress Seite hoch.

Dadurch verlängern Sie die maximale Laufzeit eines Skriptes auf 60 Sekunden. Dies sollte für WordPress und das Update der Plugins ausreichend sein.


Zurück

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz
, Besitzer: Markus Galm (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: Markus Galm (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: